Wie funktioniert Videoanalyse in Ihrer Sportart?

Am Anfang stand das Zielfoto. Dann kamen die Bewegtbilder dazu – schon seit Jahrzehnten setzt die Sportwissenschaft Film- bzw. Videoaufnahmen ein, um – zum Beispiel in extremer Zeitlupe – Bewegungsabläufe oder Konfliktsituationen nachträglich zu analysieren. Und schließlich wurde die moderne Videoanalyse entwickelt.

Heute lassen sich aus dem analytischen Vergleich mehrerer Aufnahmen allgemeingültige Erkenntnisse gewinnen – über immer wiederkehrende Situationen wie Zuspiel, Annahme, Angriff oder Abwehr wie auch über die Stärken und Schwächen einzelner Sportler oder die Häufung bestimmter Fehler im Verlauf eines Wettkampfes.

Jede Sportart hat andere Anforderungen. Egal ob Individual- oder Mannschaftssportarten.

Wählen Sie hier Ihre Sportart aus und sehen Sie wie Sie unsere Sportsoftware einsetzen können:

Das sagen unsere Anwender:

Erfolgreiche Projekte

Stöbern Sie in erfolgreich umgesetzten Projekten. Lernen Sie, was alles möglich ist und lassen Sie sich inspirieren!

Skispringen am OSP Thüringen

Skispringen am OSP Thüringen

11 Kameras verfolgen den Sportler auf seinen Weg hinab zum Sprung nach unten – markerlos und automatisch. Mittels der Lichtschranken wird jeder Sprung ausgelöst. Lästiges Knöpfe drücken adé.
Zum Projektbericht

Geräteturnen der Männer in Kienbaum​

Geräteturnen der Männer in Kienbaum​

18 Kameras nehmen die Sportler an unterschiedlichen Turngeräten auf. Drei zusätzliche Kameras ergänzen das System optimal. So können die Perspektiven der Sportler variiert werden.
Zum Projektbericht

Schwimmen am OSP Hamburg

Schwimmen am OSP Hamburg

Sowohl Über- als auch Unterwasser die Athleten immer im Blick. Gemeinsam mit dem IAT wurde für den Schwimmkanal und die Schwimmhalle eine Lösung entwickelt.

Übrigens: Unter „Solutions“ finden Sie noch mehr Projekte.

Sie möchten gern mehr erfahren?

Sprechen Sie uns einfach an! Wir beraten Sie gern.